Cocktail-Rezepte-Online
Deine Cocktail-Rezepte Online
Touchdown Cocktail
Der Touchdown ist ein auf Wodka basierter sehr fruchtiger Cocktail, der wegen seiner Frische vorwiegend zur warmen Jahreszeit getrunken wird. Touchdown ist ein Begriff aus dem American Football und beschreibt das Erreichen der höchsten Punktzahl (sechs Punkte) in einem Spielzug, wenn der Ball die Endzone des Gegners erreicht. Evtl. orientiert sich die Anzahl der alkoholischen Teile in dem Cocktail an den sechs Spielpunkten. Auch steht der Begriff Touchdown für den Erstkontakt mit dem Boden bei der Landung eines Flugzeugs.

Touchdown Rezept

Für den Touchdown Cocktail werden folgende Zutaten benötigt:
  • 4 Teile Wodka
  • 2 Teile Apricot Brandy
  • 15 Teile Maracujasaft (alternativ anteilig Orangensaft)
  • 2 Teile Zitronensaft
  • 1 Teil Grenadine
  • Eiswürfel
Der Touchdown Cocktail wird in einem großen Longdrinkglas mit einigen Eiswürfeln serviert. Die Zubereitung erfolgt in einem Shaker.
Es werden 4 Teile Wodka, 2 Teile Apricot Brandy, 2 Teile Zitronensaft und 15 Teile Maracujasaft in einem Shaker gemischt und in das mit einigen Eiswürfeln gefüllte Glas gegeben. Anschließend wird ein Teil Grenadine hinzugefügt und mit einem Barlöffel verrührt.

Der Touchdown hat im wesentlichen zwei weitere Varianten. Anstelle von einigen Teilen Maracujasaft kann auch Orangensaft hinzugefügt werden. Außerdem kann die Stärke des Cocktails durch das Verändern der Relation von Fruchtsaft und Alkohol variiert werden. Dabei wird in der Regel einfach weniger Fruchtsaft genommen und der Touchdown in einem etwas kleineren Glas serviert. Die Mengen beim Wodka und Apricot Brandy werden also nicht verändert. Die Säure kann für einen süßeren Geschmack reduziert werden. Dabei wird 1 Teil Zitronensaft durch 1 Teil Lime Juice ersetzt.

Wer es besonders kalt mag, kann die Zutaten bereits im Shaker vorkühlen, indem vorab schon Eiswürfel in den Shaker gegeben werden. Nach dem Schütteln wird das Getränk dann in das wiederum mit Eiswürfeln versehene Glas abgeseiht.

Bei der Zubereitung kann die Grenadine auch schon zusammen mit den anderen Zutaten im Shaker gemischt werden. Dies hat jedoch lediglich einen optischen Effekt. Beim späteren Hinzufügen und Verrühren der Grenadine entstehen in dem gelb/orangenen Cocktail rötliche Schlieren. Beim vorigen Shaken dagegen erhält der Coktail insgesamt ein etwas rötliches Aussehen.

Zur Dekoration kann beispielsweise eine Cocktailkirsche auf eine Zitronen- oder Orangenscheibe gesteckt und beides am Glasrand angebracht werden.